Editorial


Kurzbericht
Generalversammlung und Maneggerabend 2023

Die GV ist sowohl Rückblick auf das verflossene als auch eine Vorschau auf das nächste Clubjahr. 76 Mitglieder haben an der GV teilgenommen, einige haben sich entschuldigt.
Das Tourenwesen und die Badushütte werden entsprechend ihrer Bedeutung für das Wirken der Sektion gewürdigt. Rechnung, Bilanz und Budget ermöglichen einen Einblick in die finanzielle Lage; eine vorausschauende Finanzierung ist anzustreben.
Freiwilligenarbeit, auch als ehrenamtliche Tätigkeit bezeichnet, ist die wertvollste Grundlage all unserer Sektionsaktivitäten. Der Hinweis darauf und der Dank für all die geleisteten Arbeiten ist ein Teil der Generalversammlung. Dazu ein Zitat aus dem gedruckten Jahresbericht des Präsidenten:
Touren, gesellschaftliche Anlässe, Badushütte: dafür sind viele Freiwillige im Einsatz, als Tourenleitende, als Teams für die Hüttenbewartung. In der Sektion sind neben dem Vorstand zahlreiche Funktionen erforderlich, um das Clubleben zu ermöglichen. Hier die Stichworte: Hüttenkommission, Mitgliederwesen, Redaktion und Inserate Bulletin, Webmaster, Online-Tourenbuch, Kultur, Umwelt, Archiv.
Freiwillig tätig sind auch Agnès und Carl, die immer vor der GV die Jahresrechnung detailliert prüfen und auf dieser Basis den Antrag stellen, die Jahresrechnung zu genehmigen.
Das herzliche «Dankeschön» der Mitglieder für dieses freiwillige Engagement war an der GV mehrfach wahrzunehmen. VIELEN DANK!

Das an der GV beschlossene Tourenprogramm und die Budgetabsichten etwa bei der Badushütte lassen ein intensives Clubjahr 2024 erwarten, mit vielversprechenden Touren und angenehmen gesellschaftlichen Anlässen.
Mit einem kurzen Moment der Stille wurde an der GV an die Mitglieder erinnert, die im letzten Clubjahr gestorben sind: Marlies Knus, Jürg Dreier, Jean Perret, Robert Regli und Karl Wydler.
Sowohl aus den Jahresberichten als auch aus den Aktivitäten anderer Sektionen und des Zentralverbandes wird erkennbar, dass die lange Geschichte der Sektion Manegg und die noch längere Geschichte des gesamten SAC eine Aufforderung ist, dass sich auch Sektionen mit der näheren und weiteren Zukunft des Bergsports und des Erlebens der Berge zu beschäftigen haben. Klimawandel, neue Bergsport-Arten, Inklusion, Einbezug der Generationen, Konkretisierung von «Nutzen und Schützen », Digitalisierung sind Stichworte dazu, immer mit dem Blick auf das umfangreiche freiwillige Engagement vieler Mitglieder.
Traktandiert waren an der GV eine Statutenänderung und mehrere Änderungen des Tourenreglements. Von der GV wurden alle vorgeschlagenen Änderungen wie beantragt beschlossen:
• Das Tourenprogramm wurde bis anhin auf der Basis der Vorschläge der Tourenleitenden von der GV beschlossen. Aus verschiedenen Gründen soll das Tourenprogramm neu von einer vom Vorstand eingesetzten Arbeitsgruppe genehmigt werden.
• Wer an einer Tour aus dem breiten Angebot der Sektion teilnimmt, ist grundsätzlich einverstanden damit, dass Bilder von ihr/ihm gemacht werden und zum Beispiel für die Tourenberichte im Manegger Bulletin und im Internet verwendet werden können. Wer dies nicht möchte, muss dies ausdrücklich den fotografierenden Personen mitteilen. Auf diese Weise wird das «Recht auf das eigene Bild» bei den Setionsaktivitäten konkretisiert.
• Das bis anhin gültige Tourenreglement sieht eine Tourenvorbesprechung vor; praxisgemäss wurde an der GV beschlossen, dass solche Besprechungen nur noch ausnahmsweise, etwa vor Ausbildungskursen, stattfinden werden.
• Bei Sektionstouren war bis anhin von den Teilnehmenden der so genannte «Tourenfünfliber» zu bezahlen. Damit wurden Beiträge für die Ausbildung von Tourenleitenden bezahlt. Die aktuelle finanzielle Situation der Sektion ermöglicht derzeit eine Sicherstellung der Ausbildung der Tourenleitenden auch ohne den «Tourenfünfliber».
Die derzeitige finanzielle Situation lässt eine Reduktion des jährlichen Sektionsbeitrages für Familienmitglieder zu, ebenso kann neu auf die Erhebung eines Sektionsbeitrages von Jugendmitgliedern verzichtet werden.

An der GV bedankten wir uns bei zwei langjährig engagierten Freiwilligen, die ihre Tätigkeiten für die Sektion abgeben:
Fredi Käppeli wurde an der GV 2010 als Seniorenvertretung in den Vorstand gewählt; zuvor war er bereits mehrere Jahre als Aktuar und Präsident im Vorstand tätig.
Berthold Müller hat 2013 das elektronische Tourenbuch gestartet; 2016 hat er zusätzlich die Verantwortung für www.sac-manegg.ch übernommen. Fredi und Berthold konnten an der GV nicht teilnehmen; neben einenGeschenk haben sie nach der GV eine grosse Karte erhalten, auf der die GV-Teilnehmenden Dank und Grüsse festgehalten haben.
Als Nachfolger von Fredi für die Seniorenvertretung hat sich im Bulletin und an der GV Robert Fluder vorgestellt. An der GV wurde Robert mit kräftigem Applaus in den Vorstand gewählt. Vielen Dank für deine Bereitschaft und viel Erfolg und Spass für deine Tätigkeit!
Mit einem nochmaligen Dankeschön an die Sektionsmitglieder, insbesondere an jene, die bei der Vorbereitung und Durchführung von GV und Maneggerabend mitgeholfen haben, konnte die GV nach etwas mehr als 1 1/2 Stunden geschlossen werden.
Vor dem Saal konnten die Mitglieder einen Apéro als Start in den Manggerabend geniessen. Das Nachtessen wurde von AOZ Zürich vorbereitet und am Buffet präsentiert.
Schon fast spürbar stieg während des Essens die Vorfreude auf einen der Höhepunkte des Maneggerabends. Hansruedi hat wiederum einen Jahresrückblick der Tourensaison 2023 aus vielen Tourenbildern erarbeitet, untermalt mit vielfältiger Musik. Die Mitglieder verfolgten die Präsentation mit viel Aufmerksamkeit und Freude, zum Schluss war der Applaus lange und kräftig (schade, dass der nicht anwesende Hansruedi die breite Begeisterung im Saal nicht direkt mitbekommen hat)!
Das Dessert ergänzte die Präsentation, zusammen mit vielen grösseren und kleineren Gesprächsrunden. Je länger der Abend dauerte, desto mehr Mitglieder verliessen den Saal, auch darum, weil vor dem Saal eine Bar zum Verweilen vor dem Aufbruch nach Hause einlud. Vielen Dank für dieses Angebot!
Auch 2024 werden GV und Maneggerabend stattfinden, wieder im Kirchgemeindehaus Johannes, und zwar am Samstag, 16. November 2024 ab 16 Uhr. Jetzt schon: Herzlich willkommen!

Toni W. Püntener,
Präsident SAC Sektion Manegg