Die Badushütte


Sie steht auf 2503 M.ü.M., oberhalb des «Lai da Tuma», an der Rheinquelle und hat 20 Schlafplätze. Die Hütte wird von Juli bis September durch Mitglieder der Sektion Manegg bewartet.

Interessiert?

Der Klick auf die Hütte bringt dich näher




Transportweekend Badushütte vom 16./17. Juni 2018

Wie viel Schnee hat es noch, muss noch viel Schnee weggeschaufelt werden vor dem Transportweekend? Läuft das Wasser? Wie ist das Wetter am Samstagmorgen? Können wir alle Flüge durchführen?
Die Vorbereitungen fangen schon viel früher an. Christian Heinzelmann nimmt das Inventar auf und dann werden Lebensmittel, Anzündwürfel, WC-Papier, Schnur usw. besorgt. Gleichzeitig organisieren Wädi Wetli und Hans Reusser das Holz, sägen es und füllen es in die Jutesäcke ab. Alle Lebensmittel werden dann durch viele freiwillige Hände in Container abgefüllt, damit sie gut transportiert werden können. In der Badushütte haben in der Zwischenzeit Köbi Engler und Berthold Müller alle Abfälle, Glas, PET, Metall, Karton, leere Jutesäcke, Weinharassen für den Abtransport vorbereitet.

Und dann endlich ist es soweit, dieses Jahr bei stahlblauem Himmel. Um neun Uhr startet der erste Helikopterflug, und dann werden alle Materialien zu Hütte und Abfälle von der Hütte zum Oberalppass geflogen, der Helikopter ist immer beladen, so vermeiden wir unnötigen Lärm in der wunderbaren Landschaft. Unter den Anweisungen unseres erfahrenen Benno Rüttimann werden dann die Netze präzise abgesetzt, sofort geleert und wieder gefüllt. Der Abfall wird dann mit dem gleichen Lastwagen wiederum ins Unterland gefahren, damit er anschliessend fachgerecht entsorgt werden kann.



Die Helfer in der Badushütte haben dann ein volles Programm: Holz versorgen, Getränke im Keller aufstellen, Hüttenwartpakete nach Kalenderwoche verstauen, Lebensmittel auspacken und bereitstellen, Tische und Bänke schleifen und streichen, Fenster reinigen, Hüttenfinken waschen, Körbli für Hüttensachen waschen und bürsten, Schränke ausräumen und reinigen, Betten neu beziehen, das ganze Haus staubsaugen usw...

In der Zwischenzeit montiert Andi neuen elektrische Anlagen oder verbesserte Speicher, damit die Leistung unserer Solarkollektoren noch verbessert werden kann. Berthold Müller kontrollierte dieses Jahr die Kletterrouten; die Wasserfassung konnte nicht gereinigt werden, es lag dort noch zu viel Schnee.

Am Ende des Tages sind dann alle froh, dass alles gut verlaufen ist.



Ein grosses Dankeschön an Christian Heinzelmann, Wädi Wetli, Hans Reusser, Thomas Traub und Andi Nebel und natürlich an alle Helfer, die jedes Jahr sich freiwillig melden und dieses anstrengende Wochenende immer wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Marco Bachmann, Hüttenchef


Eröffnung der umgebauten Vermigelhütte am 30. Juni 2018

Am Samstag, 30. Juni 2018, fand in der Vermigelhütte im Unteralptal die Eröffnung der umgebauten Hütte statt. Der Festredner Franz Steinegger betonte, dass sich der Abstand zwischen dem Komfort zu Hause und demjenigen in einer Hütte immer parallel entwickeln müsste, d. h. wenn die Erwartungen an Komfort zu Hause steigen, dann steigen sie auch in einer Hütte und dem sollte Rechnung getragen werden.

Eindrücklich was die Baukommission des SAC Zofingen in vier Jahren zustande gebracht hat:
Zuerst fand die Elektrifizierung der Hütte mit einem Anschluss durch einen 7 km langen Tunnel statt, dann fand der Aus- und Umbau statt: Neue, eigene Zimmer für Hüttenwarte, Trocknungsraum (für nasse Kleider), Dusche (für verschwitzte Hüttengäste), moderne Sanitäranlagen (mit geschlechter-getrennten Toiletten), sowie Feueralarm und Brandschutz (für die Sicherheit aller Hüttenbewohner) und eine neue biologische Kläranlage.

Die Vermigelhütte liegt am Vier-Quellen-Weg und hat in den letzten Jahren deshalb viel mehr Gäste beherbergen dürfen. Dies dürfte sich in den nächsten Jahren weiterhin so entwickeln, und es wird mit 2000 Übernachtungen pro Jahr gerechnet. Die Vermigelhütte ist das ganze Jahr geöffnet, im Winter an den Wochenenden. Die Hüttenwarte, sind wie in unserer Badushütte, Mitglieder des SAC Zofingen, die in ihrer Freizeit Gäste beherbergen.
Wir wünschen unserer Nachbarhütte viel Freude an der neuen Hütte, und vor allem viele zufriedene Gäste.

Marco Bachmann, Hüttenchef




Hüttenwarte Saison 2018

Woche Zeitraum Besetzung
27 30.06. - 07.07.18 Olaf Stähli
28 07.07. - 14.07.18 Beatrice Plüntsch
29 14.07. - 21.07.18 B. Kocher + S. Sigrist
30 21.07. - 28.07.18 Pie Müller
31 28.07. - 04.08.18 Alessandro Barbon
32 04.08. - 11.08.18 Koni Messikommer
33 11.08. - 18.08.18 Wetli Walter+Alexa
34 18.08. - 25.08.18 Hansjoerg Bloechliger
35 25.08. - 01.09.18 Gertrud Wittwer und Robert Fluder
36 01.09. - 08.09.18 Koni Messikommer
37 08.09. - 15.09.18 Thomas Traub
38 15.09. - 22.09.18 Ueli + Susanne Hürlimann
39 22.09. - 30.09.18 Hans + Yvonne Reusser



Kletterrouten bei der Badushütte

In Hüttennähe befindet sich ein kleiner Klettergarten am Fil Tuma. Die Routen eignen sich besonders gut für Familien/ Kinder. Alle Routen können einfach und sicher von oben im Toperope-System gesichert/geklettert werden. An den Ausstiegen warten Wiesen und Steinblöcke für ein gemütliches Picknick. Alle Routen inkl. Geländerseil wurden im Sommer 2017 geprüft und saniert. Die Benützung folgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung übernommen.

Für Fragen zum Klettergarten gibt Marc Hohl gerne Auskunft.




Hüttenchef: Marco Bachmann
Gerberacherweg 28
8820 Wädenswil
Tel: 079 584 92 04 huettenchef@sac-manegg.ch

Stellvertreter: Andreas Nebel
Riedweg 7
7494 Wiesen
Tel: 081 404 22 33 info@badushuette.ch

Reservationen: Olaf Stähli, Alessandro Barbon
Tel: 032 512 83 84 reservation@badushuette.ch